Nice to MEAT you!

Original Italienische Pizza aus dem Pelletsmoker

Authentische Zutaten, das traditionelle Zubereiten des Pizzateigs und vor allem die richtige Temperatur sind entscheidend für das Gelingen einer original italienischen Pizza. Wir zeigen Euch hier Anhand des Pirategrill PG75 mit Pizzaeinsatz, wie dies im Pelletsmoker gelingt.

Zunächst bereiten wir nach dem Original Rezept den klassischen Pizzateig und die Pizzaiola Soße zu. Dazu geben wir etwas Mehl in eine Schüssel und drücken mit dem Handrücken in die Mitte eine Vertiefung hinein. Für den Teigansatz kommt nun noch die zerkrümelte Hefe, 100 ml lauwarmes Wasser und der Zucker dazu. Jetzt nimmt man etwas Mehl vom Rand mit der Hand und verrührt es mit der Flüssigkeit, dies wird so lange wiederholt, bis der Teigansatz fertig ist. Diesen lassen wir abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen.
Zum Teigansatz geben wir dann das restlichem Mehl, 150 ml lauwarmes Wasser, Salz und Olivenöl dazu und kneten alles mit der Küchenmaschine (oder den Händen) mindestens 10 bis 15 Minuten zu einem Teig. Der Teig sollte am Ende glatt, weich und geschmeidig sein und leicht glänzen. Ist der Teig zu feucht, könnt ihr die Hände bemehlen und den Teig nochmals durchkneten (nicht den Teig mit Mehl bestreuen!). Dann formen wir den Teig zu einer Kugel und geben ihn in eine geölte Schüssel. Abgedeckt lassen wir ihn nun an einem warmen Ort ca. 45-90 Minuten gehen (alternativ kann man ihn auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen), bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Jetzt wird er auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche geviertelt und die Teile ebenfalls zu Kugeln geformt.
Die Kugeln können wir nun einzeln auf der Arbeitsfläche kreisrund ausrollen und mit der Pizzaiola Soße bestreichen. Nun einfach nach Eurem Wunsch belegen.
Für die Pizzaiola Soße erhitzen wir das Olivenöl in einem Topf, pressen den geschälten Knoblauch dazu und schwitzen ihn kurz mit an. Den Oregano brausen wir kalt ab, schütteln ihn trocken und geben die abgezupften Blättchen mit den Tomaten in den Topf. Nun lassen wir alles bei starker Hitze ca. 15 Minuten kochen bis die Soße eindickt. Am Ende noch gut pikant mit Salz und Pfeffer würzen.
Die optimale Temperatur für eine echt neapolitanische Pizza liegt bei 485 Grad. In einem Smoker normalerweise nicht zu erreichen. Der PG75 von Pirategrills schafft maximal 330 Grad per Steuerung. Hier haben sich die Hersteller aber etwas Pfiffiges einfallen lassen. Auf den Brenner wird ein Edelstahl-Trichter gesteckt, der dann die Hitze direkt auf die Bodenfläche des Pizzaofens und damit auf den Schamottestein lenkt. So schafft man bei ca. 200° Grad eingestellter Temperatur innerhalb des Pizzabereichs die gewünschten 450 Grad oder mehr. Den Smoker muss man natürlich dementsprechend vorheizen, damit sich der Stein aufheizen kann.
Mehl würde bei diesen Temperaturen sofort verbrennen, daher ist es nicht dazu geeignet, die Pizzaschaufel zu bestreuen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Stattdessen empfiehlt sich etwas Grieß zu verwenden. Oder man nimmt ein Pizzagitter und legt dort die Pizza drauf. Ist der Teig im Ofen, sollte man ihn mit der Schaufel alle 30 Sekunden drehen, damit die Hitze überall gleichmäßig ankommt. Dazu bedarf es am Anfang etwas Übung.
Bereits nach 4-5 Minuten ist unsere Pizza herrlich knusprig.

Klassischer Italienischer Pizzateig & Pizzaiola Soße

Authentische Zutaten und die richtige Zubereitung sind essentiell für das Gelingen einer echt italienischen Pizza.
Noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gärzeit 1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 20 Min.
Gericht Pizza, Teig
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Portionen
Kalorien 615 kcal

Zutaten
 

Für den Pizzateig

  • 500 g Pizzamehl Typ 00 z.B. Caputo
  • 25 g Hefe frisch
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 El Olivenöl

Für die Pizzaiola Soße

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 Zweige Oregano oder 1/2 TL getrocknet
  • 400 g stückige Tomaten z.B. San Marzano Flaschentomaten
  • Salz & Pfeffer

Anleitung
 

Pizzateig

  • Etwas Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung eindrücken. Für den Teigansatz dahinein die Hefe krümeln und mit 100 ml lauwarmem Wasser, Zucker und etwas Mehl vom Rand verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  • Zum Teigansatz das restliche Mehl, 150 ml lauwarmes Wasser, Salz und Olivenöl dazugeben und mit der Küchenmaschine oder den Händen 10 bis 15 Minuten zu einem Teig verkneten.
  • Der Teig sollte glatt, weich und geschmeidig sein und leicht glänzen. Ist der Teig zu feucht, die Hände bemehlen und nochmals durchkneten (nicht den Teig bemehlen). Dann den Teig zu einer Kugel formen und in eine geölte Schüssel geben. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45-90 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche vierteln und die Teile ebenfalls zu Kugeln formen.
  • Die Kugeln auf der Arbeitsfläche kreisrund ausrollen und mit der Pizzaiola Soße bestreichen und nach Wunsch belegen.

Pizzaiola Soße

  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. den Knoblauch schälen, dazu pressen und kurz mit anschwitzen. Den Oregano kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und mit den Tomaten hinzufügen. Alles bei starker Hitze ca. 15 Minuten kochen bis die Soße eindickt. Pikant mit Salz und Pfeffer würzen.

Nährwertangaben

Serving: 245gCalories: 615kcalCarbohydrates: 81gProtein: 29gFat: 17g
Keyword Grundrezept, Pizza
Rezept probiert?Schreib uns wie es war!
JSchmidtOriginal Italienische Pizza aus dem Pelletsmoker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung