Nice to MEAT you!

Djuvec Reis – Serbischer Gemüsereis mit Ajvar, Paprika und Erbsen

Zu Cevapcici, Fleischspießen oder auch anderen Gerichten z.B. aus der griechischen Küche eignet sich der serbische Djuvec-Reis („Dschuwetsch“) hervorragend als Beilage. Die würzige Kombination aus Reis, Paprika, Ajvar und Erbsen verleihen dem roten Reis seinen typischen Geschmack.

Im ersten Schritt würfeln wir die Paprika, die Knoblauchzehen und die Zwiebeln fein. Die Erbsen nehmen wir jetzt aus dem Gefrierschrank und lassen diese in einem Sieb ca. 30 Minuten antauen.
Die Butter wird in einer großen, tiefen Pfanne zerlassen und das gewürfelte Gemüse (Knoblauch, Zwiebel und Paprika) darin 4-5 Minuten angebraten.
Dann geben wir das Tomatenmark hinzu, rühren alles gut durch und braten es kurz mit.
Dann löschen wir alles mit der Gemüsebrühe und dem Wasser ab und rühren die stückigen Tomaten und den Ajvar unter.
Das Ganze würzen wir noch mit dem Gemüsebrühen-Pulver und den beiden Sorten Paprikapulver und rühren den Langkornreis ein. Nachdem der Reis nach der Quellmethode garen soll, geben wir einen Deckel auf die Pfanne.
Nach 15 Minuten köcheln können wir die angetauten Erbsen, das Olivenöl und das Salz dazugeben und alles weitere 15 Minuten köcheln lassen. Mehrfach umrühren schadet nicht, damit sich nichts am Boden absetzen kann.
Die letzten Minuten entfernen wir den Deckel, damit wir den optimalen Garpunkt nicht verpassen. Der ist dann erreicht, wenn die Flüssigkeit komplett verkocht ist.
Am Ende schmecken wir alles nochmals mit Salz und dem Pfeffer ab. Bei Bedarf kann der Reis jetzt noch mit der Petersilie garniert werden. Fertig!

Djuvec Reis - Serbischer Gemüsereis mit Ajvar, Paprika und Erbsen

Ideal zu Cevapcici, Fleischspießen oder der griechischen Küche eignet sich der serbische Djuvec-Reis mit Paprika, Ajvar und Erbsen.
Noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Serbien
Portionen 12 Portionen
Kalorien 210 kcal

Zutaten
 

  • 500 g Langkornreis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Wasser
  • 200 g Erbsen Tiefkühl
  • 2 Stück Gemüsezwiebeln
  • 5 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Stück Rote Spitzpaprika
  • 400 g Tomatenstücke aus der Dose
  • 200 g Ajvar mild
  • 5 EL Tomatenmark
  • 1 EL Gemüsebrühe Pulver
  • 50 g Butter
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer frisch gemahlen
  • Petersilie zum Garnieren

Anleitung
 

  • Im ersten Schritt werden die Paprika, die Knoblauchzehen und die Zwiebeln fein gewürfelt. Die Erbsen nimmt man jetzt aus dem Gefrierschrank und lässt diese in einem Sieb ca. 30 Minuten antauen.
  • Jetzt die Butter in einer großen, tiefen Pfanne zerlassen und das gewürfelte Gemüse (Knoblauch, Zwiebel und Paprika) darin 4-5 Minuten anbraten. Dann das Tomatenmark einrühren und kurz mitbraten.
  • Dann alles mit der Gemüsebrühe und dem Wasser ablöschen und die stückigen Tomaten und den Ajvar unterrühren.
  • Das Ganze mit dem Gemüsebrühen-Pulver und den beiden Sorten Paprikapulver würzen und den Langkornreis einrühren und mit einem Deckel abdecken.
  • Nach 15 Minuten köcheln die Erbsen, das Olivenöl und das Salz dazugeben und weitere 15 Minuten weiterköcheln lassen. Mehrfach umrühren, damit sich nichts am Boden absetzen kann.
  • Die letzten Minuten den Deckel entfernen, damit man den optimalen Garpunkt immer sehen kann. Der ist dann erreicht, wenn die Flüssigkeit komplett verkocht ist.
  • Am Ende nochmals mit Salz und dem Pfeffer abschmecken und bei Bedarf mit der Petersilie garnieren. Fertig

Nährwertangaben

Serving: 195gCalories: 210kcalCarbohydrates: 23.7gProtein: 4.5gFat: 10.1g
Keyword Reis
Rezept probiert?Schreib uns wie es war!
JSchmidtDjuvec Reis – Serbischer Gemüsereis mit Ajvar, Paprika und Erbsen

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung